Unsere Produkte.

Ansatzprüfer 

» Zubehoer » Ansatzpruefer.jpg

Wir haben ein Kontrollmundstück entwickelt, das man normal auf das Instrument steckt, dessen Kessel aber aufgeschnitten ist. Durch zusätzliches Aufstecken eines Spiegels kann der Musiker seinen Ansatz gut beobachten und somit ggf. verbessern.

Sie können den Ansatzprüfer als "Standard"-Modell oder nach jedem unserer "Serien-Modelle" bestellen. Auch Anfertigungen nach Fremdfabrikaten sind machbar -dafür benötigen wir Ihr Mundstück als Muster zugeschickt im Haus.

Bei der Bestellung von Flügelhorn und Posaune bitte die Schaftstärke oder den Mundrohrdurchmesser (gemessen innen, ganz oben) angeben.

Listen-Nr.BezeichnungUVP
980 Waldhorn 56,70 €
981-F Flügelhorn 56,70 €
981-T Trompete 56,70 €
982 Tenorhorn 67,- €
983 Posaune 67,- €
984 Baßposaune 76,- €
985-B B-Tuba

76,- €

985-F F-Tuba 76,- €

Gebrauchsanweisung: Sie setzen den Ansatzprüfer auf das Instrument wie ein normales Mundstück. Nehmen Sie die richtige Haltung mit Instrument ein und setzen Sie locker an, damit die Oberlippe gut schwingen kann. Nun erzeugen Sie summende Töne (wie eine Biene). Durch Bewegung des Instruments nach oben versuchen Sie die Luftströmung durch genauere Treffsicherheit ins Instrument zu bringen.
Wenn die genaue Treffsicherheit erreicht ist, was im Instrument durch Summen hörbar ist, haben Sie eine gute Haltung und auch den richtigen Ansatz. Durch Bindungsübungen können Sie nun einen lockeren Ansatz bekommen, was zur Folge hat, das der Ringmuskel flexibel bleibt.
Vorsicht: Langsam mit den Übungen beginnen, denn Übertreibung bewirkt genau das Gegenteil, nämlich Verhärtung der Lippen! Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Üben. Sollten Sie aus irgendwelchen Gründen nicht zurechtkommen, so rufen Sie uns bitte an, damit wir Ihnen den Vorgang nochmals erklären können.